SPD-Burg - online -

Willkommen beim SPD-Ortsverein Burg

  

Die SPD-Burg lädt Sie zum Stöbern auf unseren Seiten ein und wünscht Ihnen alles Gute.

 

Herzliche Grüße

Jutta Swendrak

________________________________________________________________

Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 24.01.2015, 17:57 Uhr (1609 mal gelesen)
[Europa]
Mitte Dezember hat sich Eckart Kuhlwein, Geschäftsführer des umWeltforums in einem offenen Brief an den SPD Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel gewandt. Er beklagt darin,  wie die erlebte Wirklichkeit bei den Verhandlungen zu den Freihandelsabkommen TTIP und CETA und das Europawahlprogramm der SPD aus dem Jahre 2014 nicht mehr in Übereinstimmung zu bringen sind.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 22.01.2015, 10:28 Uhr (1999 mal gelesen)
[Europa]
Die Fischer in der Ostsee können sich auf ein Ende der Fangtageregelung freuen. Mit dem Mehrjahresplan zur Befischung von Dorsch, Hering und Sprotte, der derzeit in Brüssel verhandelt wird, wird endlich die von den Fischern lange kritisierte Fangaufwandsregelung aufgehoben. „Bisher wurde den Ostseefischern nur eine bestimmte Anzahl an Fangtagen zugebilligt. Wem es nicht gelang, innerhalb dieser Tage seine Quote zu fischen, der hatte schlicht Pech“, erläutert die Berichterstatterin für die Reform der gemeinsamen Fischereipolitik un
 
Veröffentlicht von SPD-Dithmarschen am: 18.01.2015, 12:27 Uhr (513 mal gelesen)
[Arbeit]
Der Neujahrsempfang  der zur SPD gehörenden Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen hat   Tradition, In  diesem Jahr hatte die AfA   gemeinsam mit den Jusos zum 40- jährige Bestehen eingeladen.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 10.12.2014, 12:03 Uhr (7757 mal gelesen)
[Europa]
Verwässerung von Rückwurfverbot verhindern

Brüssel Der mühselig errungene Erfolg bei der jüngst beschlossenen EU-Fischereireform, den Rückwurf von Beifang zu verbieten, droht bei der konkreten Umsetzung den Bach runterzugehen. Am meisten darüber ärgert sich die Berichterstatterin für die Reform der gemeinsamen Fischereipolitik und SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust. Bei den für Mittwoch angesetzten Verhandlungen zwischen EU-Parlament, Kommission und Rat wird sie dagegen ankämpfen.

 
Veröffentlicht von SPD-Dithmarschen am: 05.12.2014, 17:07 Uhr (1310 mal gelesen)
[Landespolitik]
Die SPD regiert, das Land kommt voran. Die Auftaktveranstaltung der bundesweiten Regionalkonferenzen fand am 1. Dezember in Neumünster statt. Eine gute Gelegenheit, um einen Überblick über die erreichten Ziele des ersten Jahres in der Großen Koalition zu geben. Für die SPD- Schleswig-Holstein ein Anlass, um eine Halbzeitbilanz der Küstenkoalition zu ziehen.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 13.11.2014, 18:32 Uhr (7610 mal gelesen)
[Energie]
Die im Umweltforum zusammen geschlossenen Politikerinnen und Politiker der schles-wig-holsteinischen SPD unterstützen die Vorschläge von Umweltministerin Barbara Hendricks, den Ausstieg aus der Kohlenutzung zur Stromerzeugung zu beschleunigen und weitere Kohlekraftwerke stillzulegen. Nur so könne das selbst gesteckte Klimaziel erreicht werden, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 40% gegenüber 1990 zu reduzieren.

 
Veröffentlicht von SPD-Dithmarschen am: 02.10.2014, 19:34 Uhr (2289 mal gelesen)
[SPD-60plus]
Auf der diesjährigen Landeskonferenz der AG60plus wurde die dithmarscher Kreisvorsitzende Aletta Thies wieder in den Landesvorstand gewählt.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 30.09.2014, 12:36 Uhr (12024 mal gelesen)
[Europa]
Die europäische Fischereipolitik wird auch unter Karmenu Vella den eingeschlagenen Reformkurs weiter beschreiten. Das wurde bei der ersten Anhörung des maltesischen Kommissars-Kandidaten am Montagnachmittag in Brüssel deutlich. Der Sozi­al­de­mo­krat soll auf Vor­schlag von Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Jean-Claude Juncker in der neuen Kom­mis­sion sowohl für den Berei­ch Mee­res­po­li­tik und Fische­rei als auch für den Umweltschutz zustän­dig sein.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 23.09.2014, 18:00 Uhr (9415 mal gelesen)
[Wirtschaft]
Das umWeltforum der schleswig-holsteinischen SPD hat das Votum des SPD Konvents zu den TTIP-Verhandlungen als „Kuckucksei“ kritisiert. Die  gezogenen Roten Linien seien zwar grundsätzlich richtig, würden sich gegenüber den USA aber mit Sicherheit nicht durchsetzen lassen, erklärte Eckart Kuhlwein,Geschäftsführer des ufo. Am Ende könnte es so zu faulen Kompromissen kommen, die europäische Standards in der Arbeits-, Sozial-, Umwelt- und Verbraucherpolitik schleifen würden.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 19.09.2014, 13:24 Uhr (10146 mal gelesen)
[Europa]
Viele Menschen in Schleswig-Holstein hegen erhebliche Sorgen bezüglich der Ausgestaltung des transatlantischen Freihandelsabkommens mit den USA, TTIP. Das wurde bei einer Diskussionsrunde deutlich, zu der die SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust am Donnerstagabend ins Restaurant der Holstenhallen in Neumünster eingeladen hat. Werner Koopmann von der IHK, Damian Arikas von der Global Marshall Plan Foundation und der Vorsitzende des Handelsausschusses des Europäischen Parlamentes, Bernd Lange, diskutierten hier mit etwa achtzig Gästen.

 

86187 Aufrufe seit Mai 2011        
 
spd:vision
Webmaster