SPD-Burg - online -

Willkommen beim SPD-Ortsverein Burg

  

Die SPD-Burg lädt Sie zum Stöbern auf unseren Seiten ein und wünscht Ihnen alles Gute.

 

Herzliche Grüße

Jutta Swendrak

________________________________________________________________

Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 06.04.2015, 15:15 Uhr (2276 mal gelesen)
[Energie]
Zum Fracking-Gesetzentwurf der Bundesregierung erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Olaf Schulze:

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung geht zwar in die richtige Richtung, aber nicht weit genug, denn damit wird Fracking nicht dauerhaft verhindert. Es gibt zu viele Schlupflöcher, und es wird lediglich Gas, nicht aber Öl in die Regelungen einbezogen.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 03.04.2015, 13:15 Uhr (2387 mal gelesen)
[Energie]
 Dr. Nina Scheer, SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied des SPD-Landesvorstandes Schleswig- Holstein erachtet die Regierungsentwürfe zum Wasserhaushaltsgesetz und Bergrecht als ersten wichtigen Schritt für ein Fracking-Verbot in Umsetzung des Koalitionsvertrages. Es gebe im Rahmen des parlamentarischen Verfahrens aber auch noch weitergehende Klärungs- und Änderungsbedarfe.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 31.03.2015, 18:52 Uhr (2472 mal gelesen)
[Europa]
Die NaturFreunde Deutschlands warnen die SPD-Spitze davor, weiterhin für die geplanten Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit den USA (TTIP) beziehungsweise Kanada (CETA) zu werben. Schon heute sei ein erheblicher Vertrauensverlust bei vielen Menschen festzustellen, die sich für eine sozial-ökologische und nachhaltige Weltwirtschaft engagieren. „Die geplanten Freihandelabkommen führen zu weiterer Deregulierung zugunsten der Interessen großer Konzerne.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 26.03.2015, 12:41 Uhr (3631 mal gelesen)
[Europa]
Europa braucht einen gemeinsamen Technologie- und Innovationsplan für die Ostsee. Das machte die schleswig-holsteinische SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust anlässlich einer Veranstaltung zum blauen Wachstum in Kiel deutlich. Bei der zweitägigen Konferenz im GEOMAR-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung beraten seit Donnerstag Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor über maritime Technologien und Beschäftigung im Ostseeraum.

 
Veröffentlicht von SPD-Dithmarschen am: 24.03.2015, 11:24 Uhr (720 mal gelesen)
[SPD]
Die Dithmarscher Delegation kehrte zufrieden vom Landesparteitag der SPD Schleswig-Holstein zurück.Die Anträge der Westküsten Sozialdemokraten wurden angenommen bzw. in den Landesparteirat zur weiteren Erörterung überwiesen.Es war ein hektisches Wochenende für die Delegierten in Neumünster. Da mussten hinter den Kulissen Pläne und Koalitionen geschmiedet werden.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 18.03.2015, 18:52 Uhr (3187 mal gelesen)
[Europa]
Die Umweltpolitiker in der schleswig-holsteinischen SPD haben die kritische Haltung des Landesparteitags gegenüber den geplanten Freihandelsabkommen TTIP (EU und USA) und CETA (EU und Kanada) begrüßt.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 18.02.2015, 19:21 Uhr (6038 mal gelesen)
[Europa]
Im Jahr 2014 hat sich die SPD in Schleswig-Holstein auf verschiedenen Ebenen von Ortsvereinen bis zum Parteivorstand und dem Landesparteitag intensiv mit den geplanten transatlantischen Abkommen, besonders mit TTIP, beschäftigt. Dabei überwog die Sorge vor den Risiken von TTIP. Mindestanforderungen an den Vertrag wurden formuliert und eine Einschränkung des Regelungsbereiches bzw. ein Stopp der Verhandlungen gefordert.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 24.01.2015, 17:57 Uhr (7507 mal gelesen)
[Europa]
Mitte Dezember hat sich Eckart Kuhlwein, Geschäftsführer des umWeltforums in einem offenen Brief an den SPD Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel gewandt. Er beklagt darin,  wie die erlebte Wirklichkeit bei den Verhandlungen zu den Freihandelsabkommen TTIP und CETA und das Europawahlprogramm der SPD aus dem Jahre 2014 nicht mehr in Übereinstimmung zu bringen sind.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 22.01.2015, 10:28 Uhr (8541 mal gelesen)
[Europa]
Die Fischer in der Ostsee können sich auf ein Ende der Fangtageregelung freuen. Mit dem Mehrjahresplan zur Befischung von Dorsch, Hering und Sprotte, der derzeit in Brüssel verhandelt wird, wird endlich die von den Fischern lange kritisierte Fangaufwandsregelung aufgehoben. „Bisher wurde den Ostseefischern nur eine bestimmte Anzahl an Fangtagen zugebilligt. Wem es nicht gelang, innerhalb dieser Tage seine Quote zu fischen, der hatte schlicht Pech“, erläutert die Berichterstatterin für die Reform der gemeinsamen Fischereipolitik un
 
Veröffentlicht von SPD-Dithmarschen am: 18.01.2015, 12:27 Uhr (1708 mal gelesen)
[Arbeit]
Der Neujahrsempfang  der zur SPD gehörenden Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen hat   Tradition, In  diesem Jahr hatte die AfA   gemeinsam mit den Jusos zum 40- jährige Bestehen eingeladen.

 

86968 Aufrufe seit Mai 2011        
 
spd:vision
Webmaster